Lebkuchen

Duftenden Lebkuchen selber backen

Kaum einen Duft verbindet man mehr mit der Weihnachtszeit als frisch gebackenen Lebkuchen. Diese vielseitigen Kekse lassen sich in vielen verschiedenen Formen herstellen und nach Lust und Laune mit Glasur, Nüssen oder kandierten Früchten verzieren. Da Lebkuchen auf eine lange Tradition zurückblickt, gibt es heute auch sehr viele unterschiedliche Rezepte für die Herstellung von Lebkuchen. Hier stellen wir Ihnen ein einfaches Grundrezept vor:

Zutaten:

200 g Butter
250 g Zucker
550 g Honig
2 Pkg Lebkuchengewürz
3 El Kakao
1200 g Mehl
2 Eier
1 Pkg Backpulver

Zubereitung:

Butter, Zucker, Honig, Gewürze und Kakao in einem Topf verrühren und erwärmen bis alles flüssig geworden ist. Das Gemisch abkühlen lassen. Mehl und Backpulver in einer große Schüssel vermischen und mit der Honigmasse und den Eiern zu einem Teig verkneten. Mit den Händen ist das etwas mühsam, eine Küchenmaschine kann hier gute Dienste leisten. Wenn der Teig glatt und glänzend geworden ist, in eine Schüssel geben und zugedeckt über Nacht kühl stellen.

Am nächsten Tag wird der Teig nochmal weich geknetet. Dann kann der Teig ca. 5 mm dick ausgerollt und verschiedene Formen ausgestochen werden. Bei 180 °C die Lebkuchen ca. 15 min (bis sie schön aufgegangen und goldbraun sind) backen.

Nach dem Auskühlen können die Lebkuchen mit Schokolade glasiert und mit Nüssen, Aranzini und kandierten Kirschen verziert werden. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!