Basteln im Advent

Ein Geschenk für Amsel, Drossel, Fink und Star

Auch die Vögel im Garten sind im kalten Winter dankbar über ein kleines Weihnachtsgeschenk. Wir stellen Ihnen eine Idee für eine Adventbastelei für Sie und Ihre Kinder vor, mit der Sie Meisen und Amseln eine Freude machen und dabei die lange Zeit bis zum Heiligen Abend wie im Flug vergeht.

Anleitung für einen Vogelfuttertopf:

Material

kleiner Blumentopf aus Ton
Kokosfett
Vogelfutter oder Sonnenblumenkerne
Schnur oder Kordel
Zweig (ca. 25 cm lang)

So geht’s

Zuerst sucht man im Garten oder Park einen stabilen Zweig, der gerade durch das Loch im Boden des Blumentopfes passt. Das Kokosfett wird in einem kleinen Topf zum Schmelzen gebracht. Dann wird das Vogelfutter (oder Sonnenblumenkerne) zugefügt. Gut durchmischen und den Topf vom Herd nehmen. Die Masse sollte etwas abkühlen aber nicht fest werden.
Den Zweig durch das Loch im Topf stecken und danach in einer Flasche (für mehr Stabilität am besten mit Sand gefüllt) fixieren. Nun kann man einen Teil der Fettmasse in den Blumentopf gießen. Wenn das Fett erkaltet und damit das Loch vollständig verdichtet ist, kann man vorsichtig den Rest der Futtermasse nachgießen, bis der Topf vollständig gefüllt ist.
Den Topf gut auskühlen und durchhärten lassen. Nun wird eine Schnur oder Kordel am Zweig (an der Unterseite des Topfes) befestigt und der Vogelfuttertopf verkehrt an einem Ast oder am Balkongeländer aufgehängt.

Schon bald werden die ersten Meisen das neue Futterangebot erkennen und den Topf oft besuchen. Am Zweig können sie gut landen und die Körner und das Fett aus dem Topf picken. Wenn kein Futter mehr da ist, kann der Vogelfuttertopf wieder neu aufgefüllt werden.