Anleitung Engerl-Bengerl-Spiel

Lustiges Spiel im Advent: Engerl-Bengerl

Mancher kennt das Engerl-Bengerl-Spiel auch unter dem Namen Wichteln. Es handelt sich dabei um einen Brauch im Advent. Es wird in der Gruppe gespielt, meist unter Schulkindern, Kollegen oder Vereinsmitgliedern.

Die Namen aller Spielteilnehmer werden auf kleine Zettel geschrieben. Jeder Teilnehmer muss einen Namen verdeckt ziehen und erfährt so wer sein „Bengerl“ ist. Das Bengerl ist derjenige, der in der Adventzeit dann von seinem „Engerl“ beschenkt wird. Ziel ist, dass niemand weiß, wer sein Engerl ist, also von wem er im Advent die kleinen Aufmerksamkeiten erhält. Daher darf das Geschenk nur unbemerkt auf den Platz des Bengerls gelegt oder woanders abgestellt werden, wo es das Bengerl sicher finden kann. Sinnvoll ist, wenn im Vorfeld geklärt wird, wie wertvoll das Geschenk sein darf, üblich sind nur kleine Geschenke. Es ist den Spielteilnehmern überlassen am Ende aufzuklären, wer wessen Engerl war und von wem man daher beschenkt wurde.

Das Engerl-Bengerl-Spiel kann als Alternative zu einem Adventkalender als Verkürzung der Wartezeit bis Weihnachten oder statt Weihnachtsgeschenke untereinander zu verteilen gespielt werden. Sehr beliebt ist das Spiel in der Vorweihnachtszeit auch am Arbeitsplatz. Da jedes Engerl nur ein Bengerl zu beschenken hat, kann man so Ausgaben für Geschenke bei sehr vielen Kollegen etwas einschränken. Außerdem ist die Gefahr, dass man bei Kollegen oder dem Chef, die man privat nicht so gut kennt, das falsche Geschenk gewählt zu haben, nicht so groß, da das Engerl auch unentdeckt bleiben kann.

In jedem Fall ist das Engerl-Bengerl-Spiel ein lustiger Zeitvertreib im Advent oder auf der Firmenweihnachtsfeier.