Geschenke aus der Küche selber machen

Kulinarische Weihnachtsgeschenke aus der Küche ganz leicht selber machen

Was wünschen sich Menschen, die schon alles haben? Zeit, Gesundheit oder Reichtum? Das kann man ihnen wohl nur schwer schenken. Ein Geschenk, das man ihnen aber machen kann, ist Genuss. Geschenke, die man selbst gemacht hat, kommen von Herzen, weil ihre Herstellung oft viel Mühe und Zeit verbraucht. Die Beschenkten wissen das zu schätzen und freuen sich sehr, wenn sie die Geschenke im richtigen Moment voller Genuss vernaschen dürfen. Kaum jemand kann diesen verlockenden Geschenken aus der Küche widerstehen:

Glühweinlikör

  • 700 ml Glühwein
  • 400 ml Wodka
  • 100 ml Orangensaft
  • 250 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • Zimt, Sternanis, Nelken

Zimt, Sternanis und Nelken in einen Teefilter geben und verschließen. Glühwein, Orangensaft und Zucker gemeinsam mit den Gewürzen und der Vanilleschote in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Flüssigkeit auf 250 ml reduzieren. Immer wieder umrühren. Wenn die Flüssigkeit einreduziert ist, die Gewürze entfernen.

Diesen Sirup in eine schöne Flasche füllen und mit dem Wodka aufgießen. Gut durchmischen und den Likör eine Woche an einem dunklen Ort ziehen lassen. Die Flasche mit einem Etikett versehen und verschenken!

Bratapfelmarmelade

  • 30 g Rosinen
  • etwas Rum
  • 30 g gehobelte Mandeln
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Pkg Gelierzucker 2:1
  • etwas Zimt, 1 Vanilleschote
  • 1 kg säuerliche Äpfel

Die Rosinen über Nacht in Rum einlegen. Die Äpfel geschält oder mit Schale kleinwürfelig schneiden. Die Mandeln in einer Pfanne vorsichtig goldbraun anrösten. Alle Zutaten bis auf den Gelierzucker in einem Topf einige Minuten köcheln lassen. Gelierzucker zugeben und erneut einige Minuten kochen lassen. Abschmecken und anschließend in kleine Marmeladegläschen füllen, fest verschließen und verkehrt herum abkühlen lassen. Das Weihnachtsfrühstück kann kommen!

Provenzalische Risottomischung

  • 100 g getrocknete Tomaten (nicht eingelegte!)
  • 2 El edelsüßes Paprikapulver
  • 1 El Oregano
  • 2 Tl Thymian
  • 1 Tl Majoran
  • 1 Tl Rosmarin
  • 1 Tl Lavendelblüten
  • 500 g Risottoreis
  • 3 kleine Lorbeerblätter
  • 3 Säckchen oder Gläser zum Verpacken

Tomaten hacken und mit Paprikapulver vermischen. Oregano und Thymian in einem anderen Gefäß vermischen. Majoran, Rosmarin und Lavendelblüten wieder extra vermischen. Nun 3 Zellophansäckchen oder schöne Gläser bereitstellen und abwechselnd einfüllen: 1/4 Reis, Oregano-Mischung, 1/4 Reis, Tomaten-Mischung, 1/4 Reis, Lavendel-Mischung, 1/4 Reis. Je ein Lorbeerblatt an der Seite einstecken und die Säckchen oder Gläser gut verschließen. Um den schönen optischen Effekt zu bewahren, dürfen die Gefäße nicht mehr erschüttert werden.

Das Rezept für die Herstellung des Risottos auf einen schönen Bogen Papier schreiben und dem kulinarischen Geschenk beilegen:

1 Zwiebel kleinwürfelig schneiden und in 2 El Butter anschwitzen. Die Risottomischung zufügen und kurz mit anschwitzen. Mit 150 ml Weißwein und 600 ml Gemüsefond aufgießen und etwa 25 bis 35 min köcheln lassen. In dieser Zeit muss häufig umgerührt werden und gegebenenfalls kann noch Fond nachgegossen werden. In den letzten 10 Minuten können noch 1 roter Paprika und 1 kleine Zucchini (beides klein gewürfelt) mitgekocht werden. Wenn das Risotto sämig und gar ist, 50 g geriebenen Parmesan und etwas Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und als Hauptgericht oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch servieren.